Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren >>>

Ausstellung:

Tom Früchtl. Lowfidelity – Dahlmann Preis 2017

Sonntag, 24. September 2017 – Sonntag, 26. November 2017

Der Dahlmann Preis wird im Zweijahres-Rhythmus von dem Hamburger Mediziner Prof. Dr. Nicolaus Dahlmann ausgelobt. Mit ihm sollen vielversprechende, junge Künstlerinnen und Künstler gefördert werden. Der Preis in Höhe von 5.000,00 € wird in diesem Jahr an den 1966 in München geborenen Künstler Tom Früchtl vergeben, der heute in Berlin lebt und arbeitet.

Tom Früchtl schafft mittels Übermalungen sogenannte „Gemäldeobjekte“, eine Art von Trompes l’Oeil-Malerei, die mit der Darstellung von Realität spielen. Seine Malerei imitiert Objekte, deren Farben und Strukturen so hypergenau sind, dass die malerischen Komponenten erst bei genauem Hingucken wahrnehmbar werden. Oft sind die Sujets alltägliche Fundstücke aus seinem Atelier oder vom Weg dorthin, die zu „Gemäldeobjekten“ werden und Fragen nach Wirklichkeit, Illusionismus und Wahrnehmung aufwerfen.

< Zurück