Kunstmuseum Reutlingen >>>

Ausstellung:

Spuren und Funde –Winand Victor zum 100. Geburtstag

Samstag, 28. Juli 2018 – Sonntag, 07. Oktober 2018

Im Januar dieses Jahres jährte sich der Geburtstag Winand Victors zum 100. Mal. Dieses Jubiläum nimmt das Kunstmuseum Reutlingen zum Anlass, dem Künstler eine Ausstellung zu widmen. Auf drei Etagen des Kunstmuseums werden ausgewählte Arbeiten aus dem eigenen Sammlungsbestand sowie Leihgaben aus privatem und öffentlichem Besitz gezeigt.

Winand Victor begab sich in seinen Motiven, die oft Gegenständlichkeit und Abstraktion verbinden, auf die Suche nach dem Ursprung und der Bedeutung irdischer Existenz. Dabei traf er allgemeingültige und im Kern immer noch aktuelle Aussagen über den Zustand der Menschheit. So entstanden mit „Der arme Spielmann“ (1958) oder „Genesis I“ (1965) Bilder, deren formale und inhaltliche Deutung stets zwischen konkreter Figur und abstrakter Gestaltung, prähistorischem Urzustand und Zukunftsvision, unberührten Gefilden und verheerender Apokalypse schwanken.

Kunstwerke wie „Calla“ (1962) oder „Laetare II“ (1962) dokumentieren zudem den experimentellen Umgang des Künstlers mit unterschiedlichsten Techniken sowie seine intensive Auseinandersetzung mit der Oberflächenstruktur und der Materialität der Objekte.

Ihnen gegenüber stehen Werke aus späteren Schaffensphasen. „Triptychon“ (1996) oder „Mann und Frau“ (2001) verdeutlichen, wie die von Victor schon früh gefundenen formalen und inhaltlichen Grundprinzipien seiner Kunst weiterwirken.

Dies gilt insbesondere auch für die druckgrafische Mappe „Spuren und Funde“ (1967). Ihr Titel beschreibt zugleich das Charakteristische in Winand Victors Lebenswerk und dient daher als Titel der Ausstellung zum 100. Geburtstag des Künstlers. Diese Arbeiten stehen im Zentrum der Präsentation, ausgehend vom Siebdruck „den toten der gewalt“ (1954) aus seinem Frühwerk und zusammen mit zwei druckgrafischen Mappen der 1970er-Jahre, „Elf Städte“ (1972) und „O Firenze“ (1977). Sie zeigen, welche Schlüsselrolle dem Medium der Druckgrafik in Winand Victors künstlerischem Œuvre zukommt.

Zur Ausstellung erscheint im Wasmuth Verlag Tübingen / Berlin ein begleitender Katalog.

< Zurück