Kunstsammlungen Chemnitz – Grafische Sammlung >>>

Ausstellung:

Max Liebermann. Zeichnungen und Grafiken

Sonntag, 10. März 2019 – Montag, 10. Juni 2019

Max Liebermann (1847–1935) gilt heute als einer der herausragenden Protagonisten des deutschen Impressionismus und als Wegbereiter der künstlerischen Moderne. In der Grafischen Sammlung der Kunstsammlungen Chemnitz befinden sich drei Zeichnungen, 68 Radierungen und Lithografien sowie vier Bücher mit Originalgrafiken von ihm. Mit der Ausstellung, die anlässlich der Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz stattfindet, zeigen die Kunstsammlungen Chemnitz erstmals eine repräsentative Auswahl von ca. 50 Werken ihres umfangreichen Bestandes an Liebermann-Grafik.

Die Blätter, die zum Teil vom Künstler persönlich dem Museum geschenkt wurden,  zeigen einen Querschnitt des thematischen Schaffens des Künstlers ab 1890 bis Ende der 1920er-Jahre. Dazu zählen Landschaftsdarstellungen und Szenen aus dem Amsterdamer Judenviertel, das Liebermann vielfach besuchte. Einen bedeutenden Werkkomplex bilden die Selbstporträts und Porträts von Politikern, Geistesgrößen und Vertretern des Großbürgertums seiner Zeit. Vertreten sind auch die Themen der bürgerlichen Freizeitvergnügungen wie Pferderennen, Strandleben und Gartenlokale sowie Darstellungen seiner Villa und des Gartens am Wannsee.

< Zurück