Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

Zwei Museen – eine Philosophie

Das Leopold-Hoesch-Museum und das Papiermuseum Düren bilden in einem dualen Museumskonzept eine global ausgerichtete Plattform für die Kunst der Gegenwart und die Kulturgeschichte des Papiers mit interdisziplinären Ausstellungen des 21. Jahrhunderts.

Das 1905 gegründete Leopold-Hoesch-Museum mit seinem historischen Altbau und dem 2010 fertig gestellten Neubau des Architekten Peter Kulka bietet eine traditionsreiche Sammlung mit Werken der klassischen Moderne, der Konkreten Kunst aus der Hubertus Schoeller Stiftung und zeitgenössischen Positionen aus der Günther-Peill-Stiftung. Der Dialog zwischen Alt und Neu, zwischen Tradition und Innovation und zwischen regionalen und internationalen Ansätzen garantiert ein anregendes und spannungsreiches Kunsterlebnis.Im Jahr 2012 ist die Sammlung Frerich, 400 Selbstporträts vom 17. bis zum 20. Jahrhundert auf Papier, als bedeutende Ergänzung der grafischen Sammlung hinzugekommen.

Direkt nebenan, hinter der historischen Stadtmauer befindet sich das Papiermuseum Düren. Mit seiner Dauerausstellung, anschaulichen Führungen und Workshops vermittelt es die – nicht nur für die Region bedeutsame – Geschichte der Papierproduktion. Sowohl technische Geräte zur Papierherstellung als auch Materialien und Produkte, die daraus entstehen können, gibt es hier zu bewundern. Mitmachen erwünscht!

Nicht allein das Ausstellungsprogramm, auch die abwechslungsreichen Rahmenveranstaltungen, das vielfältige museumspädagogische Angebot Werkloge, das Museumscafé und die Museumsshops sind gute Gründe, uns in Düren zu besuchen.

Wer Interesse an einem intensiven Kontakt und der Unterstützung der Museen hat, ist im Museumsverein Düren e.V. herzlich willkommen!

Bilder der Sammlung

Ausstellung

Sonntag, 04. Dezember 2016 – Sonntag, 19. März 2017
Unsere Werte? Provenienzforschung im Dialog: Leopold-Hoesch-Museum und Wallraf-Richartz-Museum
Die Geschichte des Leopold-Hoesch-Museums in Düren steht in einer engen Beziehung zum... >>>

Ausstellung

Sonntag, 04. Dezember 2016 – Sonntag, 19. März 2017
Klaus Staudt. Horizonte – Hubertus Schoeller Stiftung
Klaus Staudt (* 1932 Otterndorf, Niederelbe) nimmt seit den 1960er Jahren eine bedeutende Position... >>>

Zurück

Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

Hoeschplatz 1
52349 Düren
Tel. 02421 / 252561
Fax 02421 / 252560
museum(at)dueren(dot)de
www.leopoldhoeschmuseum.de

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr
Do 10-19 Uhr
Mo geschlossen

Tickets Leopold-Hoesch-Museum
(Eingang Hoeschplatz 1)
Erwachsene 6 €
Ermäßigt 3 €
Gruppen 4 € pro Person
Familien 12 €

Tickets Papiermuseum
(Eingang Wallstr. 2-8)
Erwachsene 4 €
Ermäßigt 2 €
Gruppen 3 € pro Person
Familien 8 €

Kombiticket Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum
Erwachsene 8 €
Ermäßigt 4 €
Gruppen 6 € pro Person
Familien 16 €