Potsdam, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) – Abteilung Schlösser und Sammlungen – Graphische Sammlung

Die Bestände der Graphischen Sammlung der SPSG gehen auf die Sammeltätigkeit des preußischen Königshauses zurück. Ihren Grundstock bilden Pastelle, Zeichnungen und Druckgraphiken, die zur dekorativen Raumausstattung der Schlösser gehören.

Von besonderer Bedeutung ist die sogen. Aquarellsammlung der Königin Elisabeth mit Werken von über 900 vorwiegend deutschen Künstlern aus der Zeit von etwa 1820 bis 1870.

Ein Konvolut von über 4300 eigenhändigen Zeichnungen König Friedrich Wilhelms IV. stellt unter den europäischen Fürstennachlässen einen einzigartigen Bestand dar.

Die umfangreiche Sammlung von Architektur- und Gartenplänen widerspiegelt die Entstehung und Entwicklung der ehemals im Besitz der preußischen Könige befindlichen Bauwerke und Gärten vom 18. bis 20. Jahrhundert. Entwürfe der Baumeister Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff, Carl von Gontard, Carl Gotthard Langhans, Karl Friedrich Schinkel und Ludwig Persius zählen zu den Kostbarkeiten.

Folgende Sammlungsgruppen ergänzen diese Bestände: Friderizianische Ornament- und Dekorationszeichnungen, Kupferstich- und Vorlagenwerke, Karten und Atlanten sowie historische Fotografien.

Die Graphische Sammlung befindet sich im Neuen Palais im Park Sanssouci.

Bilder der Sammlung

Zurück

Potsdam, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) – Abteilung Schlösser und Sammlungen – Graphische Sammlung

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
Berlin-Brandenburg
Abt. Schlösser und Sammlungen
Postfach 601462
14414 Potsdam
www.spsg.de

Graphische Sammlung

Leiterin der Graphischen Sammlung: Claudia Sommer
+49 (0)331.9694-345
c.sommer(at)spsg(dot)de

Die Bestände können Di, Mi, Do nach Voranmeldung eingesehen werden.
Anmeldung bei:
Evelyn Zimmermann
+49 (0)331 / 9694-342
e.zimmermann(at)spsg(dot)de

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Ab Potsdam Hauptbahnhof mit den Buslinien 605, 606 bis Haltestelle Neues Palais
Ab Berlin mit der Regionalbahn RE 1 bis Bahnhof Potsdam-Park Sanssouci; 10 min Fußweg