Sprengel Museum Hannover – Grafische Sammlung

Das 1979 eröffnete Sprengel Museum Hannover vereint neben der Schenkung moderner Kunst des hannoverschen Industriellen Dr. Bernhard Sprengel Werke des 20. und 21. Jahrhunderts aus dem Besitz des Landes Niedersachsen und der Stadt Hannover. Die Gliederung nach Schwerpunkten prägt nicht nur den Kunstbestand des Museums, sondern spiegelt sich auch in der Grafischen Sammlung. Die Sammlung verfügt über 3.800 Originalarbeiten auf Papier und 14.200 Druckgrafiken teilweise von hohem, internationalem Rang. Eindrucksvolle Akzente setzen die Werkgruppen der klassischen Moderne von Pablo Picasso, Max Ernst, Emil Nolde, Marc Chagall, Paul Klee, Max Beckmann, des Blauen Reiters und der Brücke-Künstler, der hannoverschen „Neusachlichen“ und der Gruppe „die abstrakten hannover“. Umfangreiche Künstlernachlässe, Stiftungen und Schenkungen mit vornehmlich Arbeiten auf Papier von Kurt Schwitters, Ella Bergmann-Michel und Robert Michel, Rudolf Jahns, Horst Antes, Niki de Saint Phalle, Carl Fredrik Reuterswärd und Timm Ulrichs werden im Museum betreut. In zwei großen Ausstellungsräumen (450 qm) werden regelmäßig Präsentationen aus dem Bestand und thematische und monografische Sonderausstellungen von der klassischen Moderne bis zur zeitgenössischen Kunst gezeigt, oftmals begleitet von Publikationen.

Im zukünftigen Erweiterungsbau des Museums wird es neben neuen, großzügigen Depots auch einen Studienraum für die Grafikvorlage geben.

Bilder der Sammlung

Zurück

Sprengel Museum Hannover – Grafische Sammlung

Kurt-Schwitters-Platz
D-30169 Hannover
Tel. +049 (0)511 / 168-43875
Fax +049 (0)511 / 168-45093
sprengel-museum(at)hannover-stadt(dot)de
http://www.sprengel-museum.de

Öffnungszeiten

Di 10-20 Uh
Mi-So 10-18 Uhr

Grafische Sammlung

Leitung: Dr. Karin Orchard
Tel +049 (0)511 / 168-44648
karin.orchard(at)hannover-stadt(dot)de

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bus 100 ab Kröpcke oder Taxi ab Hauptbahnhof