Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz

Die fürstliche Büchersammlung ist eine planmäßige Gründung des Grafen Heinrich XI. Reuß Ältere Linie (1722-1800) aus der Zeit um 1747. Die Bibliothek umfasst unter anderen theologische, historische und naturwissenschaftliche Werke, Enzyklopädien und Literaturzeitschriften, Reisebeschreibungen und illustrierte Bücher, Publikationen über Architektur und Gartenkunst, vor allem aber eine Sammlung von Werken der französischen Aufklärung. Seit 1922 bereichert ein größerer Teil der Bibliothek des Geraer Fürstlichen Gymnasiums Rutheneum die Büchersammlung um eine beachtliche Anzahl bedeutender humanistischer Texte antiker Autoren aus der Frühzeit des Buchdrucks.

Der wertvollste Teil des Kupferstichkabinetts stammt aus dem Nachlass der englischen Prinzessin Elizabeth (1770-1840), einer Tochter König Georgs III. von Großbritannien und Irland, und späteren Landgräfin von Hessen-Homburg. Unter den tausenden Kupferstichen ist insbeondere eine große Anzahl englischer Schabkunstblätter hervorzuheben, davon mehr als 600 nach Bildnissen von Joshua Reynolds. Hinzu kommen zahlreiche englische, französische, niederländische und deutsche Druckgraphiken unterschiedlicher Techniken. Aus dem Nachlass der Prinzessin Elizabeth stammen auch einige prachtvolle Klebebände in Imperialfolio, darunter eine mit Bildnissen illustrierte Geschichte Englands.

Die Karikaturensammlung des Hauses basiert auf einem reichen Fundus an historischen Karikaturen des 17. bis 19. Jahrhunderts aus zumeist fürstlichem Besitz. Darunter sind deutsche Blätter aus der Zeit des Vormärz und der Revolution von 1848, französische Blätter von Boilly und Monnier, kolorierte Lithographien von Honoré Daumier und englische Blätter von Hogarth, Rowlandson und Gillray. 1975 wurde das Satiricum Greiz als nationale Kariakturensammlung der DDR gegründet. Später kamen Arbeiten aus dem „Simplicissimus“ und dem „Wahren Jacob“, sowie Nachlässe zeitgenössischer Karikaturisten hinzu. Die in diesem Zeitraum entstandene Spezialsammlung von etwa 10.000 DDR-Karikaturen stellt heute einen hervorragenden satirischen Bilderfundus zur DDR-Zeitgeschichte dar. Das Satiricum wird mit zeitgenössischen Karikaturen ständig ergänzt.

Bilder der Sammlung

Zurück

Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz

mit Satiricum
Stiftung der Älteren Linie des Hauses Reuß
Sommerpalais
D-07973 Greiz
Tel. +49 (0)3661 / 7058-0
Fax +49 (0)3661 / 7058-25
info(at)sommerpalais-greiz(dot)de
www.sommerpalais-greiz.de

Öffnungszeiten

für Bibliothek, Museum und Studiensaal
April bis September 10-17 Uhr
Oktober bis März 10-16 Uhr
Mo geschlossen

Anfahrt mit PKW

Das Sommerpalais liegt in einem denkmalgeschützten Park und ist von jedem der auf der Homepage ausgewiesenen Parkplätze in acht Minuten Fußweg zu erreichen.